MGV Liederkranz Cleeberg erhält Diplom in Gold

Erfolgreicher Auftitt beim Volksliederwettbewerb in Kirrlach - Baden-Württemberg

Der MGV Liederkranz Cleeberg gewann mit den Stücken „Engel“ von Rammstein, „Loch Lomond“ (Arrangement - Jonathan Quick) und „My Soul’s Been Anchored In The Lord“ (Arrangement - Moses Hogan“) mit 23,75 Punkten souverän die Klasse MC1. Viel Lob von allen Seiten erhielt unser Solist Leon Mainz. Dirigent Matthias Schmidt sprach voller Stolz von einer Erstbesetzung – die Punktzahl von 24,0 für „Loch Lomond“ sprechen für diese herausragende Leistung.

 

Aufnahmen - aufgenommen vor und in der Rheintalhalle von Kirrlach

Ohne Fleiß kein Preis, wohl wahr! Bei unserem Auftritt in Kirrlach hätte es aber auch heißen können "Ohne Schweiß kein Golddiplom". Unter subtropischen Temperaturen fanden wir uns zum Einsingen vor der Halle ein - eine ernste Herausforderung. Nur etwas für starke Männer. Einer zeigte Anzeichen von einer Schwächephase, um kurz danach wieder sein Bestes zugeben, wie alle anderen Sänger übrigens auch. Waren doch die Stimmbänder nun gut temperiert. Alle trafen den richtigen Ton. Ich zitiere unseren Dirigenten: "Ganz ehrlich: heute ein genialer Auftritt des MGV Liederkranz Cleeberg. Sowas von filigran und perfekt in der Ausführung. Das war Mega. Top Leistung und Danke an alle, die trotz anderer Termine und/oder Krankheit etc. zum Wettbewerb gekommen sind. Vielen vielen Dank dafür". Lieber Matthias, diesen Dank gebe ich und alle anderen Sänger gerne zurück: Professionelle Vorbereitung auf den Wettstreit, tolle Atmospäre bereits beim warm-up, Ernsthaftigkeit gepaart mit Lockerheit beim Einsingen, Abruf von 100-prozentiger Konzentration und Motivation der Sänger beim Vortrag. Vielen vielen Dank dafür.

MGV Liederkranz Cleeberg unterstützt Germania Freiendiez bei dem musikalischen Tapetenwechsel

Im November des vorletzten Jahres konnten wir auf unserem großen Konzert zur Feier

des 20jährigen Dirigentenjubiläums von Matthias Schmidt die Germania Freiendiez begrüßen. Ihre Liedbeiträge waren eine große Bereicherung unseres Konzertes.  Letzten Samstag nun haben wir unsere Freunde aus Freiendiez bei ihrem musikalischen Tapetenwechsel gerne unterstützt. An einer Neuorientierung geht oftmals kein Weg vorbei. In Cleeberg ist dies gelungen.  Und das ist gut so, ändert sich doch auch das Publikum. Die mehr als 500 Zuhörer in der vollbesetzten Aula des Sophie-Hedwig-Gymnasiums in Freiendiez waren jedenfalls begeistert. So habe ich es zumindest als aktiver Sänger auf der Bühne empfunden. Die von unserem Chor „aufgezogenen musikalischen Tapeten“ wie „Loch Lomond“, „Music“ von John Miles und „Engel“ von Rammstein lösten im Saal Beifallsstürme aus. Erstmals in der Öffentlichkeit vorgetragen wurde das Lied „Zehn kleine Bierelein“ und dies gleich mit einem großen Erfolg (Szenenapplaus zu den einzelnen Strophen). Hier zeigte sich nicht nur sängerische Kompetenz sondern zusätzlich auch schauspielerisches Talent des gesamten Chores.

Gab es auch Lampenfieber? Ganz sicher JA. Und dies nicht nur bei den Sängern. Matthias war davon nicht ausgenommen. Fand doch dieses Konzert - bespickt mit den Männerchören „Germania Freiendiez“, „inCANTARE“ aus Bernbach“ und dem Kammerchor „Cantabile“ aus Limburg – direkt vor seiner „Haustüre“ statt. Da ist dann die Motivation aber auch die Anspannung gefühlt mindestens doppelt so hoch wie bei anderen Konzerten. Umso deutlicher sichtbar war dann der Glückshormonausstoß unseres Dirigenten gegen Ende unseres Auftritts.

 

Wilfried Weller

 

Ein herzliches Dankeschön geht an den Fotografen Bernd Holzhäuser, der uns die Aufnahmen freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

März 2018: Probenwochenende in Herborn

Erneut fanden wir uns zu einem Probenwochenende im Hotel Gutshof in Herborn zusammen. Das Treffen diente in erster Linie der Vorbereitung für unseren Gastauftritt bei der Germania Freiendiez am 17. März 2018. Zwei Lieder ( Ave Maria, Zehn kleine Bierelein) wurden intensiv einstudiert, die Lieder Loch Lomond, Benia, Only You und My Souls been Anchored aufgefrischt. Die Sänger widmeten sich allerdings nicht nur dem Gesang, sondern sie pflegten auch die Geselligkeit am Abend in der Braustube. Bei zwei Gruppen hieß es dann: 18, 20 … - nur nicht passen. Leider fehlten einige junge Sänger am Wochenende. Sie trafen eine andere Vorbereitung: Schriftliches Abitur. Dafür haben wir volles Verständnis und wünschen  schon mal von dieser Stelle aus VIEL ERFOLG.

Herzlichen Glückwunsch den Frischvermählten

Tatjana und Tobias

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MGV Liederkranz Cleeberg