Familienabend

11. Januar: Eingeleitet wurde auch das Jubiläumsjahr durch den Familienabend, in dessen Mittelpunkt Ehrungen standen: Peter Diebel und Karl-Heinz Gotsheim für 25-jährige und Erwin Dreßen, Ewald Kaiser und Robert Wissig für 50-jährige aktive Tätigkeit.

 

Eine volle Stunde lang dauerte der Jahresbericht 1996, den der Schriftführer an diesem Abend verlaß und damit auch den Familienangehörigen und passiven Mitgliedern zur Kenntnis gab, wie ereignisreich ein Sängerjahr sein kann.

Dieter Hölkeskamp feiert seinen 50.

21. Januar: Zum Singen, Essen und Trinken an diesem Singstundenabend hatte Dieter Hölkeskamp eingeladen, der an diesem Tag 50 wurde. Im Mittelpunkt des Interesses stand jedoch jemand anderes: Erstmals konnte der Verein seinen neuen Dirigenten Matthias Schmidt der Öffentlichkeit präsentieren - und die Damenwelt war begeistert. Jemand aus dem Frauenchor machte sogar den Vorschlag ihn gegen Ilse Meyer als Chorleiter auszutauschen.

Amtseinführung des neuen Pfarrerehepaars

1. Februar: Innerhalb kürzester Zeit haben wir alles Sakrale erlebt: Vorführ- und Ordinationsgottesdienst, Abschieds- und nun einen Einführungsgottesdienst. Unter Roland Schmiedel sangen wir 2 passende Lieder und wenig später konnte der geschäftsführende Vorstand bestehend aus den Heiligen Drei Königen Schindel, Schmidt und Krämer Pfarrer Lothar Jung-Hankel animieren oder missionieren aktiv im MGV mitzusingen.

Fasching in Cleeberg

8. bis 12. Februar: Die Gala-Prunksitzung des FC bereicherte die MGV-Jugend mit einer gelungen Parodie auf die berühmte "Kelly-Family". War diese Sitzung noch sehr gut besucht, so hatte man sich bei dem Rosenmontagslumpenball einige Gäste mehr erhofft.

Benefizabend der Ortsvereine

14. März: Einen unvergeßlichen Einstand für die Cleeberger Bevölkerung verschaffte sich Dirigent Matthias Schmidt an diesem Abend. Nicht nur die beiden Lieder fanden den ungeteilten Beifall des Publikums, sondern auch das Wiederfinden der linken Kontaktlinse des Chorleiters. Sie war ihm durch allzu heftig gestikulierenden Kopfbewegungen beim Dirigieren von der Pupille gehüpft. Vergeblich suchten fünfzehn Grünröcke des MGV den Bühnenboden des Bürgerhauses ab. Die Kontaktlinse fand sich in den Wimpern ihres Trägers wieder.

Hans-Jürgen Hähner ist tot

13. April: Am 7. April verstarb Hans-Jürgen Hähner im 49. Lebensjahr. Ihm zu Ehren sangen wir am darauffolgenden Sonntag 2 Lieder unter Roland Schmiedel in der Kirche.

Bundeswertungssingen im Cleeberger Bürgerhaus

19./20. April: Es war eine große und gelungene Veranstaltung, die der MGV da organisiert hatte. Viele Faktoren trugen zum Gelingen bei: Gutes Wetter, 39 Chöre mit über 1.800 Sängerinnen und Sänger (soviel wie noch nie in der Geschichte des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg), ein geeignetes Veranstaltungshaus, ein humorvoller, fachkundiger und spontaner Wertungsrichter, ein qualifizierter Moderator und nicht zuletzt die vielen Helfer hinter den Kulissen, denen unser Dank gebührt.

 

Anerkennung und Lob erhielten wir von anderen Seiten. Nicht nur für die Organisation, sondern auch für unsere Vorträge Matthias Schmidt hatte es in den wenigen Monaten der Zusammenarbeit bereits erreicht, bei uns allen schlummernde Fähigkeiten zu wecken. Daß uns auch eine gehörige Portion Anpassungsfähigkeit innewohnt, konnten wir Wertungsrichter Metternich demonstrieren, als dieser selbst kurzzeitig den Dirigentenstab übernahm.

Singen zu Ehren von Heinz Schneider

27. April: Dicht nebeneinander liegen fröhliche und traurige Ereignisse, auf die sich ein Gesangverein einstellen muß. Heinz Schneider starb am 14. April . Er war mit fast 78 Jahren das zweitälteste MGV-Mitglied und sollte während des Kommersabends am 29. Juni für über 40-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Zum Gedenken von Heinz Schneider sangen wir am 27. April während des Gottesdienstes 2 Lieder.

Waldfest

8. Mai: Unter Roland Schmiedel umrahmten wir auch in diesem Jahr den Gottesdienst zum Waldfest im Cleeberger Waldhaus mit 2 Liedern.

Christa Hartmannshenn wird 50

24. Mai: Sie war die dritte Frau, die als Mitglied unserem Verein beitrat, und das war vor genau 10 Jahren. Der Geburtstag und das kleine Jubiläum waren uns schon ein Ständchen wert und dazu nahmen wir auch gern den Weg ins Hüttenberger "Mühlchen" in Kauf. Außerdem war dies eine willkommene Gelegenheit zur Festigung der Lieder, die wir eine Woche später beim Wettbewerb singen wollten. Nicht mitgereist waren allerdings die Blumen für das Geburtstagskind. Diese hatte der 1. Vorsitzende in aller Hektik glatt vergessen und mußten wenig später nachgereicht werden.

Petra und Reinhard Schindel feiern ihre Hochzeit

31. Mai: Wer hätte das gedacht, daß unser Reinhard heiraten und Vater werden würde. Aber zu jedem Deckel paßt auch ein Topf. Vielleicht war diese Sensation Ursache, weshalb der Chor beim "Himmelgehen" patzte. Das Brautpaar und die Gäste im Nieder-Weiseler Bürgerhaus freuten sich dennoch über das Ständchen und wir ließen uns anschließend den kleinen Imbiß schmecken.

Freundschaftssingen in Griedelbach

31. Mai: Frisch gestärkt wagten wir uns mit dem Bus in die südlichen Ausläufer des Solmser Sängerbundes. Den Patzer von Nieder-Weisel noch im Sinn, gaben wir im Festzelt zum 100-jährigen Jubiläum der "Germania" in Griedelbach unser bestes und ernteten großen Applaus, insbesondere die Ur-, Ex- und Neu-Griedelbacher in unserem Verein Christian Kolmer, Lothar Bechthold, Ortwin Diehl, Dirk John und Erik Schimpf trugen zu dem Erfolg bei.

Gesangswettbewerb in Daubringen / Wertung

1. Juni: Es gibt keine passenden Adjektive, die die Gefühle der Cleeberger Sänger im Daubringer Festzelt beschreiben könnten, als nach Bekanntgabe der Ergebnisse klar war, daß wir alle ersten Plätze in unserer Klasse belegt hatten und damit sogar den sehr bekannten und geachteten Dirigenten Hubertus Weimer auf den 2. Platz verwiesen hatten. Mehr braucht hier über dieses Ereignis nicht gesagt zu werden, da alles weitere in der Zeitung stand.

So unbeschwert und unbelastet wie in diesem Jahr werden wir an keinem zukünftigen Wettbewerb mehr teilnehmen können. Für uns wird die Leistung von Daubringen immer der Maßstab sein.

Begegnungskonzert der Sangesfreunde Kleebachtal

8. Juni: Gäste im eigenen Bürgerhaus waren wir bei dieser Konzertdarbietung, wo wir die drei Lieder vortrugen, die wir zu diesem Zeitpunkt am besten beherrschten. Höhepunkt des Konzerts war allerdings ein Jugendchor aus Tschechien, dessen Leistung größte Bewunderung und Begeisterung hervorrief.

Freundschaftssingen in Kröffelbach

21. Juni: Unter Erich Reusch konnten wir unser Können auch in Kröffelbach unter Beweis stellen. Dies um so eindrucksvoller, da insgesamt 22 Chöre an der Veranstaltung teilnahmen.

Festtage 75 Jahre MGV "Liederkranz" Cleeberg

28. bis 30. Juni: Die Vorbereitungen für dieses Fest dauerten fast zwei Jahre und fanden ihr glückliches Ende am Dienstag, den 1. Juli mit dem Zeltabbau.

Überschattet wurden die Festtage durch 2 Unfälle, die der Verein sehr bedauert hat. Rene Arabin kam mit Strom in unmittelbaren Kontakt und einem der Musiker fiel ein Aluminiumträger auf den Kopf. Wir hoffen, daß beide die Folgen der Unfälle gut überstanden haben. Und schließlich war da auch noch der unaufhörliche Regen, der speziell den Akteuren am Sonntag-Abend beim Freundschaftssingen und den Schaustellern sehr zu schaffen machte.

Alles in allem aber war es ein schönes Fest. Über 2.000 Gäste besuchten die HR3-Disco-Party am Samstag, fast 1.000 waren es beim Freundschaftssingen am Sonntag-Abend, wobei es uns gelungen war, eine niveauvolles Programm mit allen 15 Chören zusammenzustellen. Auch das Konzert des Spielmannszuges Oberkleen am Sonntag-Nachmittag, der Frühschoppen am Montag-Morgen und schließlich der Festausklang am Montag-Abend waren gut besucht.

Umsatzmäßig taten sich die Gruppe "Feiglinge" hervor, die ihrem Namen beim nicht erfolgten Trikot-Tausch mit der Stammtischrunde alle Ehre machte, jedoch nicht so beim Feigling-Verzehr.

Freundschaftssingen in Kraftsolms

5. Juli: Nur ein einziges Lied konnten wir bei dieser Mammutveranstaltung singen, an der über 40 Chöre teilnahmen. Hier wäre ein "weniger" eher "mehr" gewesen, aber man hätte das Zelt mit Gästen nicht füllen können. So standen sich Kommerz und Kultur gegenüber und in Kraftsolms entschied man sich für ersteres.

Heinz Arabin wird 70

18. Juli: Es war uns ein besonderes Anliegen, Heinz Arabin mit einem Ständchen zum 70. Geburtstag zu gratulieren. Er ist nämlich ein großer Förderer des Gesangs, der auch mit Interesse die Geschicke unseres Vereins verfolgt.

Lindenfest

20. Juli: Zu einem Novum gestaltete sich der Auftritt zum Lindenfest auf den Stufen vor der Kirche. Die beiden ersten Lieder sangen wir in der klassischen A-Capella-Version unter Roland Schmiedel. Aber dann die nächsten beiden trugen wir mit doppelter Begleitung vor: Zum einen durch Roland Schmiedel selbst mit einem für ihn fremden Akkordeon, das stellenweise noch sehr zugeknöpft klang, und zum anderen durch Pfarrer Jung-Hankel mit Gitarre. Tosender Applaus wurde uns für diesen Vortrag zuteil.

Goldene Hochzeit bei Tormanns

16. August: Über 60 Jahre ist Walter Jung in unserem Verein aktiv tätig, hat in dieser Zeit alle Höhen und Tiefen des MGV "Liederkranz" Cleeberg miterlebt, zeitweise sogar als 1. Vorsitzender, und sehr häufig mußte die Gattin in der letzten 50 Jahren auf ihren Ehemann verzichten, aber sie tat es gerne. Aus allen diesen Gründen war es uns eine ehrenvolle Pflicht, die Feier der Goldenen Hochzeit von Tilli und Walter Jung mit einem Ständchen unter Roland Schmiedel zu verschönern.

Erika Viehmann wird 60

23. August: Obwohl erst seit einem knappen Jahr selbst Mitglied, hat sie doch schon längere Zeit Erfahrung mit unserem Verein. Für uns war das Anlaß genug, die Einladung zu diesem Ständchen anzunehmen und Erika Viehmann in Pohl-Göns zu ihrem 60. Geburtstag zu gratulieren.

<< Neues Textfeld >>

Jenskys halten Silberne Hochzeit

5. September: Urlaubsbedingt konnte der MGV nur mit einer kleinen Delegation Henriette und Hans Jensky mit einem Ständchen zur Silbernen Hochzeit aufwarten. Trotzdem erfreuten die Darbietungen das Jubelpaar und die Gäste sehr.

Jubiläumsveranstaltung 25 Jahre Gymnastik im FC

6. September: Ein beziehungsreicher Versprecher des 1. Vorsitzenden des FC Jochen Graef leitete den offiziellen Teil des Abends ein, als er nämlich sagte: "25 Jahre MGV äh... usw."

 

Mit den zwei bekannten Liedern "John Peel" und "I want to go to heaven" konnten wir die Ehrungen, die an diesem Abend ebenfalls stattfanden, umrahmen.

Grüne Hochzeit bei Schmidts

15. September: Genau 12 potentielle Hochzeitskandidaten in den Reihen des MGV sahen sich die Trauungszeremonie von Tanja und Peter Schmidt in allen Einzelheiten genau an, denn in absehbarer Zeit wird es bei fast allen wohl genau so weit sein.

 

Daneben haben wir selbstverständlich dem Hochzeitspaar mit unseren Liedern in der Kirche und am Abend während der Feier im Bürgerhaus mit unseren Liedern alle guten Wünsche auf den gemeinsamen Lebensweg gegeben.

Radi feiert seinen 50.

14. Oktober: Im Anschluß an die verkürzte Singstunde an diesem Abend trafen sich die Sänger in der unteren Oberkleener Straße, um Helmut Wölflick, der schon 2 Tage vorher Geburtstag hatte, mit einem Ständchen zu erfreuen.

Ortwin Diehl wird 60

5. November: Unter einem anderen, uns aber wohlbekannten und geschätzten Dirigenten Werner Jung präsentierten wir uns mit altbekannten Liedern dem Jubilar und natürlich auch den Gästen, und ernteten für den gelungenen Auftritt viel Applaus.

Jörg Reif feiert seinen 50.

15. November: Geburtstag hatte er zwar schon am 10. November, die Feier selbst fand aber erst am darauffolgenden Samstag in seinem Heimatdorf Schmitten-Seelenberg statt. Dort überraschten wir den Jubilar mit unserem Auftritt und dem Ständchen, denn Jörg Reif war völlig ahnungslos und kurzfristig auch fassungslos. Er wie auch die Geburtstagsgäste lauschten begeistert dem Vortrag und reichhaltiger Applaus wurde uns zuteil. Werner Jung war erneut für den verhinderten Matthias Schmidt eingesprungen.

 

Eine Premiere erlebten wir alle, denn erstmals zeigte Vizedirigent Christian Kolmer in der Öffentlichkeit sein Können.

Volkstrauertag

16. November: 3 Minuten nach 10 Uhr morgens fing es an und 10 Minuten nach 10 Uhr morgens war alles fertig. So kurz war die Feierstunde am Ehrenmal noch nie. Wir bildeten mit unseren Liedern nur noch den Rahmen für die Rede des Bürgermeisters.

2. Familienabend

29. November: An diesem Abend standen Ehrungen im Mittelpunkt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Uwe Gotsheim, Raimund Jung, Jürgen Stahl und der aus Werdorf angereiste Manfred Stahl geehrt. Die Urkunden und Nadeln für 25-jährige aktive Sängertätigkeit empfingen Volkmar Lauber und Ulrich Schindel und für 40-jährige aktive Dienste in den Reihen des MGV wurde unser Kassenwart Manfred Senft ausgezeichnet. Auch die Gemeinde beteiligte sich an den Ehrungen.

 

Die beiden frisch gebackenen Vize-Dirigenten Christian Kolmer und Jochen Hartmannshenn stellten sich erstmals mit ihrem Können dem heimischen Publikum vor und - wie nicht anders erwartet - sie meisterten ihre Pemiere mit Bravour.

 

Einen ganz neuen Anblick bot der Vorstand des Vereins, als er in Nachthemden gekleidet 2 zum Outfit passende Lieder zum Besten gab. Dadurch sollte nicht zum Ausdruck gebracht werden, daß der gesamte Vorstand aus Schlafmützen besteht, auch ist nicht geplant, das Nachthemd zur Vereinsuniform zu machen.

Weihnachtskonzert

21. Dezember: Altbekannte Weisen, denn neue haben wir nicht beziehungsweise. noch nicht in unserem Repertoire, erschollen an diesem 4. Advent durch die Cleeberger Kirche. Unter Roland Schmiedel und Ilse Meyer gestalteten der Cleeberger Frauenchor, die Cleeberger Orgelpfeifen und wir das diesjährige Weihnachtskonzert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MGV Liederkranz Cleeberg